/ / nur meine Mannschaften alle 
/ /  
Saison 2018/2019 Verein Sportzeitung Bildergalerie > Archiv  
 
 
 
Fünftes siegloses Spiel in Folge
1:1-Unentschieden gegen Barbian Villanders - 9. Saisontor von Simon Breitenberger
Zeigte einmal mehr seinen außergewöhnlichen Torriecher: Simon Breitenberger.

Spieldaten
Töchterle Platter
Alex Rabensteiner Patrick Breitenberger
Unterthiner Schötzer
Belocchio Weiss
Matthias Kelderer Dominik Thaler
Manuel Kelderer Bastian Laimer
Poner Andreas Schwarz
Kainzwaldner Marvin Laimer
Kofler Simon Breitenberger
Jonas Rabensteiner Santachiara
Moser Somvi
 
Simon Breitenberger (19.)
Manuel Kelderer (63.)
Alex Rabensteiner (65.)
Van Gerven
Weiss (76.)
Garber
Schötzer (85.)
David Schwarz
Santachiara (85.)
Lukas Schwienbacher
Alex Rabensteiner, Kofler, Jonas Rabensteiner, Van Gerven Weiss, Simon Breitenberger
Der SV Ulten Raiffeisen wartet seit mittlerweile fünf Spielen auf einen vollen Erfolg. Im Auswärtsspiel gegen Aufsteiger Barbian Villanders musste sich die Antino-Elf mit einem Punkt zufrieden geben. Nach eher schwachem Beginn hatte Simon Breitenberger sein Team aus dem sprichwörtlichen Nichts in Führung gebracht (19.). In Halbzeit zwei kamen die Hausherren durch einen direkt verwandelten Freistoß von Manuel Kelderer zum mehr als verdienten Ausgleich (63.).
Ulten tat sich auf dem sehr schmalen Feld in Barbian von Anfang an schwer. Die Hausherren rissen sofort die Spielkontrolle an sich und hatten auch die besseren Torchancen. Bei einem Freistoß von Kainzwaldner musste der wiedergenesene Christian Platter jedoch noch nicht eingreifen, denn der Ball ging knapp am Tor vorbei (1.). Nach 13 Minuten fand sich Angreifer Markus Kofler nach einer gelungenen Aktion plötzlich alleine vor Platter wieder, doch sein Abschluss ging genau in die Hände des 35-jährigen Keepers. Eine Minute später machte es Moser auch nicht besser und zielte knapp am Tor vorbei (18.). Aus dem Nichts und völlig entgegen dem Spielverlauf gingen die Gäste in Führung. Marvin Laimer luchste seinem Gegenspieler an der Seitenlinie den Ball ab, brachte das Leder scharf zur Mitte, wo Simon Breitenberger mutterseelenalleine vor Ex-St.-Georgen-Keeper Töchterle cool blieb und sein 9. Saisontor erzielte (19.). Ulten kam in weiterer Folge etwas besser ins Spiel, während Barbian Villanders nun deutlich mehr Schwierigkeiten hatte, gefährlich vor das Ultner Tor zu kommen. Erst in der 35. Minute brannte es wieder im Ultner Strafraum, als Kraftpaket Ploner nach einem Einwurf blitzschnell den Abschluss suchte und das Leder an den Querbalken drosch. Mit der schmeichelhaften Führung im Rücken ging es für Santachiara & Co. in die Kabinen.
In Halbzeit zwei nahm das spielerische Niveau deutlich ab. Trotzdem waren es eher die Gastgeber, die zu Torchancen kamen. So musste sich Platter in Minute 57 mächtig strecken, um einen Schuss vom stets gefährlichen und sehr umtriebigen Kofler abzuwehren. Sechs Minuten später war jedoch auch der Ultner Schlussmann machtlos, als Manuel Kelderer einen Freistoß perfekt im Kreuzeck versenkte und zum mehr als verdienten Ausgleich traf (63.). Danach reihte sich auf beiden Seiten Ballverlust an Ballverlust. Eine Viertelstunde vor Schluss hatte Somvi doch tatsächlich den Führungstreffer auf dem Fuß, doch sein Schuss ging neben das Tor (75.). Damit blieb es letzten Endes beim 1:1-Unentschieden, mit dem man im Lager des SV Ulten angesichts des Chancenplus der Hausherren ziemlich gut leben konnte.
Weitere Artikel zum Thema:
 Frühes Donquerque-Tor besiegelt Ultner Heimniederlage
 Riffian Kuens - Ulten auf den 8. Mai verschoben
 Ulten zittert sich zu Platz 5
 Ulten feiert zweiten Sieg am Stück
 Endlich der lang ersehnte Dreier
 Ulten-Schreck Thomas Mair verschärft die Krise
 Die Ergebniskrise setzt sich fort
 Gerechtes Remis beim Schlusslicht