/ / nur meine Mannschaften alle 
/ /  
Saison 2018/2019 Verein Sportzeitung Bildergalerie > Archiv  
 
 
 
Ulten bleibt Schenna auf den Fersen
SVU schlägt Riffian Kuens mit 1:0 - Gäste über eine Stunde in Unterzahl
Andreas Schwarz feierte nach seiner langwierigen Handverletzung in der Schlussphase sein Comeback.

Spieldaten
Platter Colosimo
Patrick Breitenberger Collazuol
Luis Gruber Fabian Pöhl
Weiss Flarer
Thaler Kuen
Bastian Laimer Julian Pöhl
Garber Schwabl
Marvin Laimer Höllrigl
Simon Breitenberger Bernard
Santachiara Denis Gruber
Schötzer Spechtenhauser
 
Schötzer (26.)
Manuel Laimer
Bernard (29.)
Schwabl (46.)
Gufler
Simon Breitenberger (67.)
Fabian Pöhl (68.)
Hofer
Höllrigl (75.)
Haas
Gufler (82.)
Paviolo
Garber (87.)
Andreas Schwarz
Manuel Laimer (92.)
Simon Egger
Collazuol (92.)
Julian Pöhl
Der SV Ulten Raiffeisen hat gegen Riffian Kuens verdient mit 1:0 gewonnen. Goldtorschütze war wieder einmal Simon Breitenberger, der nach 67. Minuten zur Stelle war und nach schöner Vorarbeit von Santachiara und Dominik Thaler einnetzte. Riffian Kuens erwischte den etwas besseren Start in die Partie, doch nach der frühen roten Karte für Daniel Bernard, der nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde, kippte das Spiel zugunsten der Ultner (29.). Diese ließen im Abschluss jedoch mehrere Male die nötige Kaltschnäuzigkeit vermissen, sodass das Spiel bis zum Schluss spannend blieb.
In der Anfangsphase war Riffian Kuens die gefährlichere Mannschaft. Daniel Bernard scheiterte nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die linke Seite aus acht Metern an Platter, der per Fußabwehr klären konnte (5.). Nur drei Minuten später ging ein Linksschuss von Julian Pöhl aus 20 Metern denkbar knapp am langen Pfosten vorbei. Allmählich fanden auch die Hausherren besser ins Spiel und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten. Nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte spielte Marvin Laimer Simon Breitenberger ideal frei, doch dessen Schuss fiel zu zentral aus, sodass Colosimo mühelos entschärfen konnte (18.). Kurze Zeit später wuchs der 35-jährige Schlussmann jedoch über sich hinaus, als er Santachiaras Schuss um den Pfosten drehen konnte (22.). Dann folgte die wohl spielentscheidende Szene. Patrick Breitenberger hielt Daniel Bernard leicht am Trikot fest, der Riffianer Stürmer riss sich los und verpasste dem Ultner Innenverteidiger anschließend einen Faustschlag ins Gesicht und flog folgerichtig vom Platz (29.). Nun nahm Ulten das Heft eindeutig in die Hand. Kurz vor der Halbzeit hatte Santachiara die große Chance zur Führung, doch sein Schuss aus 13 Metern ging nur an den Pfosten (40.).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ Ulten die Zügel etwas schleifen und spielte nicht konsequent genug auf den Führungstreffer. Das wäre um ein Haar ins Auge gegangen. In Minute 66 trug Riffian Kuens nämlich einen guten Angriff über die linke Seite vor. Die Hereingabe der Gäste wurde noch leicht abgefälscht, sodass Julian Pöhl am zweiten Pfosten zum Abschluss kam. Sein Versuch ging jedoch knapp am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug ging Ulten in Führung. Dominik Thaler leitete einen Angriff selbst ein, begleitete ihn mit und brachte den Ball nach einem Doppelpass mit Santachiara in den Rückraum. Dort stand Simon Breitenberger goldrichtig und versenkte das Leder im langen Eck (67.). Nun folgten Chancen im Minutentakt für die Hausherren. Santachiara blieb gegen Colosimo erneut nur zweiter Sieger (70.), ehe der eingewechselte Manuel Laimer sein erstes Pflichtspieltor für den SV Ulten auf dem Fuß hatte. Nach einem Lochpass von Simon Breitenberger scheiterte der 15-Jährige jedoch an Colosimo, der lange stehen geblieben war (73.). Eine Viertelstunde vor Schluss vergab Simon Breitenberger aus aussichtsreicher Position die Chance auf seinen zweiten Treffer (75.). In einer hektischen Schlussphase sah Collazuol noch die gelb-rote Karte (92.), ehe der gute Schiedsrichter Reinisch nach 94 Minuten das Spiel abpfiff. Ulten liegt damit nach sieben Runden und 15 Punkten auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz.
Weitere Artikel zum Thema:
 Hart erkämpftes Unentschieden in Gargazon
 Fünftes siegloses Spiel in Folge
 Schlanders entführt alle Punkte aus dem Ultental
 Unglückliche Niederlage in letzter Minute
 Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel
 Erste Punkteteilung der Saison
 Schmeichelhafter Dreier gegen das Schlusslicht