/ / nur meine Mannschaften alle 
/ /  
Saison 2018/2019 Verein Sportzeitung Bildergalerie > Archiv  
 
 
 
Der SV Ulten kennt seine Gegner
Italienischer Fußballverband veröffentlicht die Kreise der 1. Amateurliga
Mit Meran, Tirol, Ritten, Barbian Villanders und Haslach kann der SV Ulten in der heurigen Spielzeit gleich fünf neue Gegner in St. Walburg begrüßen.
Gleich fünf neue Gegner kann der SV Ulten in dieser Saison in St. Walburg begrüßen. Nachdem Terlan und Kaltern in die Landesliga aufgestiegen, Auer und Sarntal in die 2. Amateurliga abgestiegen sind sowie Moos mit St. Martin fusioniert hat, waren insgesamt fünf Plätze im Kreis A der 1. Amateurliga vakant. Einen dieser freien Plätze nimmt Landesliga-Absteiger Meran ein, die mit Manuel Mariz, Denis Gennaccaro und Torhüter Daniel Iardino einige Hochkaräter an Land gezogen haben und ohne Zweifel als Topfavorit auf den Meistertitel in die neue Spielzeit starten. Mit Zweitligaaufsteiger Tirol trifft Ulten auf einen alten Bekannten. Auch mit Ritten, dem zweiten Aufsteiger im Bunde, haben sich die Ultner in der Vergangenheit schon duelliert, allerdings eine Spielklasse tiefer. Auch Barbian Villanders ist ein Aufsteiger, der sich in den Entscheidungsspielen durchsetzen konnte. Vom letztjährigen Kreis B der 1. Amateurliga gesellt sich hingegen Haslach zum Gegnerpool des SV Ulten hinzu. Der erste Spieltag geht am Sonntag, 2. September 2018, über die Bühne. Der Pokalgegner des SV Ulten steht übrigens noch nicht fest. Dieser wird erst am Freitag, 3. August 2018 um 20:00 Uhr im Braugarten Forst ausgelost.

Hier die beiden Kreise der 1. Amateurliga im Überblick:
Kreis A:
Barbian Villanders
Bozner Boden
Frangart
Gargazon
Haslach
Meran
Nals
Neumarkt
Riffian Kuens
Ritten
Schenna
Schlanders
Tirol
Ulten

Kreis B:
Freienfeld
Kiens
Pichl Gsies
Gitschberg Jochtal
Klausen
Natz
Pfalzen
Plose
Rasen
Reischach
Schabs
Taufers
Vahrn
Feldthurns
Weitere Artikel zum Thema:
 Schenna zeigt Ulten die Grenzen auf
 Last-Minute-Sieg im Combi
 Ulten schlägt Neumarkt trotz einstündiger Unterzahl
 Unfassbar! Ulten scheidet im Pokal doch noch aus
 Der SV Ulten kann schon (fast) für die nächste Runde planen
 Heimsieg zum Saisonabschluss
 Ein Punkt reicht für den fünften Tabellenplatz