/ / nur meine Mannschaften alle 
/ /  
Saison 2017/2018 Verein Sportzeitung Interaktiv > Archiv  
 
 
 
Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt
Ulten besiegt Frangart mit 4:2 - Hattrick von Daniel Tratter
Kam in den Schlussminuten zu seinem ersten Saisoneinsatz: Marian Schwienbacher.

Spieldaten
Stefania Matthias Thaler
Folie Patrick Breitenberger
Telfner Luis Gruber
Guglielmo Weiss
Zuech Dominik Thaler
Trafojer Mair
Stefan Gruber Tratter
Donat Laimer
Delueg Andreas Schwarz
Mayer Dipauli Santachiara
Bernard Simon Breitenberger
 
Tratter (16.)
Foulelfmeter Thaler (28.)
Stefan Gruber (38.)
Foulelfmeter Bernard (44.)
Mayer Dipauli (59.)
Andergassen
Telfner (67.)
Gilardi
Bernard (70.)
Tratter (72.)
Andreas Schwarz (72.)
Lukas Schwienbacher
Zuech (76.)
Sepp
Tratter (80.)
Stefan Gruber (83.)
Steinegger
Tratter (87.)
Zöschg
Laimer (90.)
Marian Schwienbacher
Telfner Laimer, Santachiara, Simon Breitenberger
Der SV Ulten hat sich am Sonntagvormittag mit 4:2 gegen Frangart durchgesetzt. Ob der Erfolg möglicherweise auf das besondere Frühstück der Ultner Mannschaft zurückzuführen ist? Thaler & Co. hatten sich nämlich bereits um 7 Uhr in der Sportbar getroffen, um gemeinsam in den Tag zu starten. Dass diese Maßnahme Wirkung zeigte, lässt sich nicht leugnen, hatten die Ultner in den letzten Jahren zur ungewohnten Anstoßzeit um 10:30 am Rungghof in Eppan doch nur höchstselten Zählbares mitnehmen können. Dass ausgerechnet Bäcker Daniel Tratter, der das frühe Aufstehen ohnehin gewohnt ist, mit drei Treffern zum Matchwinner wurde, passt da natürlich ins Bild.
SVU-Coach Antino musste auf Somvi verzichten, sodass er seine Mannschaft in einem 4-4-2-System mit Mittelfeldraute aufs Feld schickte. Vorne sollten Simon Breitenberger und Daniel Tratter für Kopfzerbrechen in der Defensive Frangarts sorgen, was den beiden auch hervorragend gelang. In einer von Beginn an packenden und für die zahlreichen Zuschauer mitreißenden Partie kamen die Hausherren zur ersten Torchance. Delueg brachte einen Freistoß zur Mitte, wo Mayer Dipauli das Ultner Gehäuse per Kopf nur knapp verfehlte (7.). Mit der ersten gelungenen Aktion gingen die Gäste in Führung. Nach einer schönen Ballstafette brachte Andreas Schwarz Tratter ins Spiel, der im ersten Versuch noch an Stefania scheiterte. Beim Nachschuss des 24-Jährigen war jedoch auch der Schlussmann von Frangart machtlos - 1:0 aus Sicht des SVU (16.). Keine fünf Minuten später hätte Daniel beinahe ein zweites Mal getroffen, doch nach idealer Vorarbeit von Linksverteidiger Luis Gruber scheiterte er am bärenstarken Stefania (21.). Nach einer knappen halben Stunde wurde Santachiara im gegnerischen Strafraum gelegt und Dominik Thaler erhöhte per Foulelfmeter auf 2:0 (28.). Frangart war jedoch keineswegs geschockt, denn die Partie war nach wie vor sehr ausgeglichen. Als die Ultner Defensive einen Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, fackelte Stefan Gruber nicht lange und drosch das Leder aus 16 Metern sehenswert unter die Latte zum verdienten Anschlusstreffer (38.). Sekunden vor dem Halbzeitpfiff gab es den zweiten Elfmeter an diesem Tag, dieses Mal jedoch für die Hausherren. Bernard verwandelte ganz sicher zum 2:2-Ausgleich (44.). Mit demselben Ergebnis ging es in die Kabinen.
Mit Fortdauer des Spiels nahm Ulten das Heft immer mehr in die Hand, ließ jedoch die nötige Kaltschnäuzigkeit im Abschluss vermissen. Die größte Chance bot sich dem für Somvi in die Startelf gerückten Andreas Schwarz, der jedoch aus kürzester Distanz an Stefania scheiterte (53.). Als Bernard nach einer skurrilen gelb-roten Karte vom Platz flog, nachdem er - bereits verwarnt - Matthias Thaler beim Ausschuss behinderte, kippte das Spiel endgültig in Richtung der Ultner (70.). Ulten benötigte in Überzahl nur zwei Minuten, um in Führung zu gehen. Der überragende Daniel Tratter ließ mit einer Körpertäuschung die Frangarter Defensive alt aussehen und traf aus spitzem Winkel mit links sehenswert ins kurze Eck (72.). Nur vier Minuten später lief der eingewechselte Lukas Schwienbacher nach einem Traumpass von Laimer alleine auf das Tor der Frangarter zu, blieb jedoch an Stefania hängen. Für die Entscheidung sorgte schließlich erneut Tratter, der eine Hereingabe von Santachiara aus kurzer Distanz im Kreuzeck versenkte (80.). Frangart war in Unterzahl zu keiner Reaktion mehr fähig, sodass es beim letztlich verdienten 4:2-Auswärtssieg der Ultner blieb. Im letzten Spiel der Hinrunde trifft der SV Ulten am kommenden Samstag auswärts auf Moos.
Weitere Artikel zum Thema:
 Update: So läuft die Vorbereitung
 Rückrunden-Vorbereitung startet am 26. Jänner
 Christian Platter kommt zum SV Ulten
 Das Ultner Fußballjahr 2017
 Niederlage zum Hinrunden-Abschluss
 Nals ist kein Stolperstein
 Ulten besiegt das Schlusslicht